Freitag, 18. August 2017
Notruf: 122

16.01.2017 Wichtige Investition für den Schutz der Einsatzmannschaft und der Bevölkerung

Einsatzdienst hat im Feuerwehrwesen höchste Priorität. Die Feuerwehr Wilfersdorf investierte zum Jahresanfang in die Atemschutz-Technik und in die persönliche Schutzausrüstung ihrer Mitglieder.

Mit dem Ankauf von 15 Stück Atemschutz-Masken der Firma MSA Auer (Ultra-Elite) und 15 Stück Brandschutzhauben der Firma Texport konnte jeder Atemschutzgeräteträger mit einer für sich individuellen persönlichen Maske ausgerüstet werden. Somit haben auch die Brillenträger ihre Augengläser, direkt in die Masken eingebaut bekommen, um das Sehfeld zu verbessern.

Nun sind in der Feuerwehr Wilfersdorf 15 Mitglieder mit persönlichen Atemschutz-Masken ausgestattet. 





Mit der Bestellung von 13 Atemschutz-Überhosen wurde weiters für die Sicherheit aller Atemschutzgeräteträger gesorgt. Bei Innenangriffen im Brandeinsatz herrschen hohe Temperaturen. Dies stellt eine große Gefahr für Leib und Leben des Feuerwehrmitglieds dar. Jeder bzw. jede AtemschutzgeräteträgerIn der Feuerwehr Wilfersdorf ist dann mit persönlicher Schutzausrüstung ausgestattet, die den aktuellen Normen entspricht.

"Jedes Mitglied unserer Feuerwehr, das zu einem Einsatz ausrückt, hat auch gesund von diesem wieder zu seiner Familie heimzukommen. Eine Grundlage dafür ist die persönliche Schutzausrüstung. Wir haben jetzt eine große finanzielle Summe in die Sicherheit unserer Mannschaft investiert, denn die Gesundheit unserer Mitglieder hat höchste Priorität. Besten Dank an unsere Bevölkerung und an unsere Sponsoren, die es uns durch ihre finanzielle Unterstützung ermöglichen, solche wichtigen Projekte für die Sicherheit umzusetzen." so der Kommandant-Stellvertreter Daniel Neumeister